Fir­men­ge­schich­te

Am 1. Juni 1983 wurde die Firma Hans Eib­in­ger GmbH von Herrn Hans und Frau Justine Eib­in­ger gegründet.
Begon­nen wurde mit dem Handel von gebrauch­ten Auto­be­ton­pum­pen, Beton­fahr­mi­schern, Mör­tel­ma­schi­nen, sowie dem Verkauf von Ersatz- und Ver­schleiß­tei­len. Hans Eib­in­ger führte den gesam­ten Ein- und Verkauf durch. Für die Admi­nis­tra­ti­on und Buch­hal­tung wurde eine Büro­kraft eingestellt.

Der Kun­den­stock inner­halb Öster­reichs, sowie des benach­bar­ten Aus­lands ver­grö­ßer­te sich sehr rasch. Im März 1984 wurde ein Monteur für die Ein­schu­lun­gen, War­tun­gen und Ser­vice­ar­bei­ten auf­ge­nom­men. Im August 1984 kam ein wei­te­rer Mit­ar­bei­ter dazu, der für die Ersatz­teil­ver­sor­gung, Lager­hal­tung und diverse Repa­ra­tur­ar­bei­ten zustän­dig war. Die gute Betreu­ung durch die Firma Hans Eib­in­ger GmbH wurde rasch bekannt und auf­grund der stei­gen­den Auf­trags­la­ge wurden jedes weitere Jahr mehrere Mit­ar­bei­ter neu ein­ge­stellt. Der der­zei­ti­ge Beschäf­ti­gungs­stand beträgt 26 Per­so­nen, Stand Jänner 2022.

Die Firma Hans Eib­in­ger GmbH bestand aus zwei kleinen Büros und einem Ersatz­teil­la­ger, ein nahe dem Wohn­haus gele­ge­nes Wirt­schafts­ge­bäu­de wurde eigens dafür adap­tiert. In der Stadt Graz, ca. 15 km östlich von Söding, wurde eine Repa­ra­tur­werk­stät­te ange­mie­tet, später noch eine zweite.

Am 1. Oktober 1986 erhielt die Firma Hans Eib­in­ger GmbH die PUTZMEISTER — Werks­ver­tre­tung für Beton­pum­pen, Ver­tei­ler­mas­te, Fahr­mi­scher­be­ton­pum­pen und Est­rich­för­der­an­la­gen für Öster­reich. Der Verkauf von Beton­fahr­mi­schern wurde eben­falls inten­si­viert. Der Plan, ein pas­sen­des Grund­stück zu kaufen um ein Fir­men­ge­bäu­de zu errich­ten, in dem sich die Werk­stät­te, das Ersatz­teil­la­ger und die Büro­räu­me befin­den, wurde rea­li­siert. In nur 8‑monatiger Bauzeit ent­stand nach den Vor­stel­lun­gen und Plänen der Familie Eib­in­ger ein sehr zweck­mä­ßi­ges, reprä­sen­ta­ti­ves Firmengebäude.

Ab 1. Jänner 1989 wurde mit der Arbeit im neuen Fir­men­ge­bäu­de begon­nen. Die Werk­stät­te ent­sprach dem tech­nisch neu­es­ten Stand, das bestens sor­tier­te Ersatz­teil­la­ger wurde ver­grö­ßert, die Büro­räu­me mit den neu­es­ten Com­pu­ter­an­la­gen ausgestattet.
Um die Kun­den­be­treu­ung zu opti­mie­ren, wurden Ser­vice­fahr­zeu­ge mit den erfor­der­li­chen Ersatz­tei­len und Repa­ra­tur­ma­te­ri­al aus­ge­stat­tet, die seither in Öster­reich im Einsatz sind. Die HE — Kun­den­dienst­mon­teu­re sind hoch­qua­li­fi­zier­te Fach­kräf­te, die sich jähr­lich bei Her­stel­ler — Schu­lun­gen in der Beton­pum­pen­tech­no­lo­gie weiterbilden.

1998 ist Herr Mag. Joachim Eib­in­ger in den väter­li­chen Betrieb ein­ge­tre­ten und betreu­te neben dem öster­rei­chi­schen Markt die 1999 gegrün­de­te unga­ri­sche Toch­ter­fir­ma Hans Eib­in­ger KFT. in Szi­gets­zent­mi­klos im Süden von Buda­pest bis 2009. Auf­grund der sich ver­än­dern­den Bedin­gun­gen in Ungarn hat sich die Hans Eib­in­ger GmbH aus Ungarn zurück­ge­zo­gen und ihre Anteile an Herrn Huba Varga als Mit­be­grün­der und Geschäfts­füh­rer der Hans Eib­in­ger KFT. verkauft.

Im Herbst des Jahres 2001 wurde ein neuer Zubau im Ein­gangs­be­reich fer­tig­ge­stellt, in dem zusätz­li­che Büros und ein Besprech­nungs­raum unter­ge­bracht wurden.
Der Werk­stät­ten­be­reich wurde im Jahre 2004 durch den Zubau einer großen Wasch­hal­le und der Instal­la­ti­on eines großen Hal­len­krans erwei­tert. Das gesamte Fir­men­are­al erstreckt sich auf 16.000m2.
Seit 2002 ver­stärkt auch die Ehefrau von Mag. Joachim Eib­in­ger, Frau Dr. Mar­ga­re­ta Eib­in­ger-Scherz, das Eib­in­ger-Team und leitet das Fami­li­en­un­ter­neh­men nunmehr in 2. Genera­ti­on, wobei die Fir­men­grün­der Hans Eib­in­ger und seine Frau Justine nach wie vor mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

2004 stellte sich die Hans Eib­in­ger GmbH einer neuen Her­aus­for­de­rung, indem sie für Putz­meis­ter die War­tungs- und Ser­vice­ar­bei­ten an Indus­trie­pum­pen über­nahm. Zu ihren neuen Kunden gehören somit Müll­ver­bren­nungs­an­la­gen und Kraft­wer­ke, bei denen schwer pump­ba­re Stoffe ver­ar­bei­tet werden müssen. Während die Planung und Pro­jek­tie­rung solcher Vor­ha­ben wei­ter­hin von der Indus­trie­pum­pen Sparte der Firma Putz­meis­ter über­nom­men wird, führt die Hans Eib­in­ger GmbH den Aufbau und die regel­mä­ßi­gen War­tungs- bzw. Repa­ra­tur­ar­bei­ten durch.

2007 erhielt die Hans Eib­in­ger GmbH auch das Gewerbe “Kraft­fahr­zeug­tech­nik”. Um für wei­ter­hin qua­li­fi­zier­ten Nach­wuchs zu sorgen,  bildet die Hans Eib­in­ger GmbH seither auch Lehr­lin­ge in den Berei­chen Bau­ma­schi­nen­tech­nik und Kraft­fahr­zeug­tech­nik aus.
Ein wei­te­res Stand­bein der Hans Eib­in­ger GmbH wurde das Ver­mie­ten von Beton­fahr­mi­schern, Auto­be­ton­pum­pen, sowie sta­tio­nä­ren Beton­pum­pen, um die Kunden bei Eng­päs­sen, kurz­fris­ti­gen Pro­jek­ten und bei der Inves­ti­tons­pla­nung zu unter­stüt­zen. Da die Nach­fra­ge im Bereich der Ver­mie­tung von Jahr zu Jahr steigt, wurde der HE-Miet­park moder­ni­siert und stetig ausgebaut.

Die Kri­sen­jah­re 2008 und 2009 hat die Hans Eib­in­ger GmbH sehr gut überstanden.

Die Betei­li­gung an der Hans Eib­in­ger KFT. wurde im Jahre 2009 an den Herrn Varga ver­kauft, der seit diesem Zeit­punkt die Firma als Geschäfts­füh­ren­der Haupt­ge­sell­schaf­ter in Abstim­mung mit der Fa. Hans Eib­in­ger wei­ter­führt und den unga­ri­schen Markt sehr erfolg­reich betreut.

Nach den schwie­ri­gen Jahren 2008 ‑2010 hat die Fa. Hans Eib­in­ger GmbH. durch die bestän­di­ge Wei­ter­ent­wick­lung der Pro­duk­te, sowie die Anpas­sung an die sich ver­än­dern­den Kun­den­wün­sche, die Zusam­men­ar­beit mit Putz­meis­ter Händ­lern im EU Raum und die Moder­ni­sie­rung des Fir­men­sit­zes in Söding die Geschäfts­zah­len sta­bi­li­siert, und in den Fol­ge­jah­ren bis 2017 die Geschäfts­be­rei­che Indus­trie­pum­pen, Beton­mi­scher-Kom­plett­fahr­zeu­ge, sowie die Ver­mie­tung über den HE-Miet­park stark ausgebaut.

Durch die kon­ti­nu­ier­lich stei­gen­de Nach­fra­ge in Öster­reich und dem benach­bar­ten EU-Ausland wurde im Jahre 2018 der vorerst letzte Aus­bau­schritt in Angriff genommen.

Inner­halb von 9 Monaten wurde die Halle 2, die aus­schließ­lich dem Aufbau von Beton­mi­schern sowie Son­der­ma­schi­nen vor­be­hal­ten ist, und eine Hackgut-Heiz­an­la­ge zur Eigen­ver­sor­gung aller Gebäude errichtet.

Das Fest­hal­ten an der Eib­in­ger Phi­lo­so­phie, dem Kunden als Anbie­ter von Kom­plett­lö­sun­gen zur Seite zu stehen, hat sich auch in den Jahren 2020 und 2021 als der rich­ti­ge Weg erwie­sen, daher ist die Fa. Eib­in­ger mit der Geschäfts­ent­wick­lung zufrie­den und plant bereits weitere Schrit­te für die fol­gen­den Geschäftsjahre.

Mit zusätz­li­chen Mit­ar­bei­tern zur Ver­stär­kung des HE-Teams und der guten wirt­schaft­li­chen Pro­gno­se für Öster­reich und die EU Region sehen wir positiv in die Zukunft und freuen uns auf eine wei­ter­hin gute Zusam­men­ar­beit mit unseren Kunden, Lie­fe­ran­ten und Geschäftspartnern !

Cookie Consent mit Real Cookie Banner